Mittwoch, 6. Juli 2011

Erfolgreicher Warnstreik bei Hugendubel


München, 06. Juli: Warnstreik bei Hugendubel


Um ihrer Forderung nach einem Sozialtarifvertrag Nachdruck zu verleihen, gingen heute viele engagierte MitarbeiterInnen auf die Straße.

Direkt vom Literaturhaus zogen die KollegInnen gemeinsam vor die Filiale am Salvatorplatz.
Mit Plakaten und Redebeiträgen machten sie auf ihre Situation aufmerksam.
Vor der Filiale informierten sie Kunden und Passanten über den Grund des Warnstreiks.


Die Zeit des Redens ist vorbei - Jetzt wird gehandelt!


Impressionen vom Warnstreik:


















 

Kommentare:

  1. Endlich - mutig und wichtig !!

    AntwortenLöschen
  2. Super! Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Aktion!

    AntwortenLöschen
  3. Berlin muß jetzt was bringen, setzt ein Zeichen!

    AntwortenLöschen
  4. Super Aktion. Wichtiges Zeichen!
    Es tut sich was. Schön, dass viele mitgemacht haben.

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Aktion. Ein erstes Zeihen habt ihr da gesetzt.
    Macht weiter so!
    Unsere Solidarität habt ihr schon lange.

    Grüße aus der "GRÜNEN HÖLLE"

    Glück auf für euren STV

    AntwortenLöschen
  6. Find ich super! Endlich bewegt sich was! Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  7. Dank an die Münchner Kollegen.
    Das macht Mut

    AntwortenLöschen
  8. Berlin, Berlin - wir fahren nach Berlin!

    AntwortenLöschen
  9. Danke an die 'Grüne Hölle' für die Unterstützung!

    AntwortenLöschen
  10. Sehr, sehr gute Aktion!

    Ob es jedoch so geschickt ist die Fotos der Streikenden einzustellen?

    AntwortenLöschen
  11. @Anonym 16:28 Uhr

    Streik ist ein Grundrecht. Sanktionen gegen Streikende sind verboten. Soviel zum Gesetzlichen.

    Darüber hinaus sollte man einfach soviel Zivilcourage besitzen, um für seine Meinung auch offen einzustehen. Wir haben nichts zu verbergen.

    Sonst würde gelten: "Angst essen Seele auf".

    AntwortenLöschen
  12. @Anonym 16:28 Uhr

    Farbe bekennen, Flagge zeigen, zu seiner Meinung stehen!

    Wie man das macht, kannst Du bei den Kolleginnen und Kollegen von Dehner sehen:
    http://www.dehner-verdi.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.