Freitag, 22. Januar 2021

Hugendubel zahlt den restlichen Härtefallfonds aus

 

Info zur Auszahlung der Mittel aus dem Härtefallfonds


Liebe Kolleg*innen,
 
erfreulicherweise konnten sich die Betriebsräte mit der Arbeitgeberseite auf eine schnelle Auszahlung der restlichen Mittel aus dem sog. „Härtefallfonds“ einigen, die dazu dienen sollen, die durch die Kurzarbeit entstandenen finanziellen Einbußen etwas abzumildern.
 
Die insgesamt 88.000 € werden bundesweit mit dem Januargehalt ausgezahlt.
 
Anspruchsberechtigt sind alle Beschäftigten, deren normales Gehalt 2.600 € brutto bei Vollzeit nicht überschreitet und die in diesem Monat weniger als 50% ihrer vertraglichen Arbeitszeit beschäftigt sind.
 
Bei Teilzeitkräften richtet sich die Summe natürlich nach ihrer normalen Arbeitszeit.

 

 


Montag, 18. Januar 2021

"Amazon sollte zerschlagen werden!"

 Podiumsdiskussion auf der XXVI. Rosa-Luxemburg-Konferenz

 

 

"Der Sieg der Vernunft kann nur der Sieg der Vernünftigen sein". Dieser Satz von Brecht war das Motto der XXVI. Rosa-Luxemburg-Konferenz, die dieses Jahr als Live-Stream veranstaltet wurde.

Eine der vielen Veranstaltungen auf der RLK-Konferenz widmete sich auch der Rolle von Amazon als Krisengewinnler, Organisator moderner Ausbeutung und den gewerkschaftlichen Arbeitskämpfen dagegen. Stefan Huth, der Chefredakteur der jungen Welt gab dazu eine Einführung und stellte die Diskussionsteilnehmer vor:

 

Stefan Huth: Herzlich willkommen zu unserem Podiumsgespräch. Es geht um den »Krisengewinnler Amazon«. Wie kaum ein anderes Unternehmen hat der Onlineriese von der Coronapandemie profitiert. Während der stationäre Handel in Fachgeschäften und Kaufhäusern zwischenzeitlich praktisch zum Erliegen gekommen ist, wuchsen die Umsätze von Amazon ins schier Unermessliche. Firmeninhaber Jeff Bezos verfügt inzwischen über ein geschätztes Privatvermögen von rund 183 Milliarden US-Dollar.

Aber wer zahlt am Ende die Zeche? Die Arbeitsbedingungen in den euphemistisch als Fulfillment-Centern (»Wunscherfüllungszentralen«) bezeichneten gigantischen Lager- und Verteileinrichtungen sind für die Beschäftigten eine reine Zumutung. Arbeitshetze, schlechte und untertarifliche Bezahlung sowie permanente Kontrolle durch intransparente Algorithmen gehören zur gängigen Praxis.