Montag, 18. Februar 2019

Literatur unter Strom

50 Jahre Verband deutscher SchriftstellerInnen (VS)
Bildergebnis für literatur unter strom


»Literatur unter Strom – 50 Jahre Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller«: unter diesem Motto fand vom 14. bis 17. Februar 2019 der Jubiläumskongress des VS in Aschaffenburg statt. Im Zentrum steht im Jubiläumsjahr 2019 das Thema: Digitalisierung.

Neben über 30 Schul- und öffentlichen Lesungen, Poetry Slam, Festakten, der Wahl des Bundesvorstandes und der Verabschiedung von Anträgen, Erklärungen und Debatten, ist die PODIUMSDISKUSSION am Freitagnachmittag, den 15. Februar 2019, das thematische Herzstück des Jubiläumskongresses.

LITERATUR UNTER STROM:   Die Debatte

Kollektive Blogs, Selfpublishing, intermediale Transformationen, Twitter-Romane: Wie hat sich das Schreiben und das Produzieren durch das digitale Publizieren und die Distribution verändert? Digitale Buchclubs, Fanpost per Facebook, E-Bookpiraterie und Amazon: Wie wird Literatur im Digitalen verbreitet, und welche Auswirkung hat das für Autorinnen – und für Leser und Leserinnen?

Freitag, 15. Februar 2019

Donnerstag, 14. Februar 2019

Eilmeldung: KNV Gruppe meldet Insolvenz an

KNV Gruppe meldet Insolvenz an

 

Am 14.Februar haben die Geschäftsführer der KNV Gruppe beim Amtsgericht Stuttgart Involvenzanträge gestellt. Nicht betroffen ist die LKG - Leipziger Kommissions- und Großbuchhandelsgesellschaft.
Die Verhandlungen mit einem Investor für die ganze Unternehmensgruppe sind am 13.Februar gescheitert.



Für weitere Informationen bitte auf die Links klicken:

 




Mittwoch, 13. Februar 2019

Die Zeiten werden härter

Amazon sucht Ex-Soldaten als Führungskräfte

Demnächst auch bei Hugendubel: Ex-Offiziere als Filialleiter?


Der Onlineversandhändler Amazon sucht für den neuen Standort in Mönchengladbach gezielt Führungskräfte mit militärischem Hintergrund. Das bestätigte eine Sprecherin von Amazon am Freitag (25.01.2018) gegenüber dem WDR.

Ex-Soldaten hätten besondere Führungskompetenzen


Amazon begründet diese gezielte Suche damit, dass sie mit ehemaligen Führungskräften des Militärs "in den letzten Jahren international gute Erfahrungen gemacht und viel positives Feedback von Mitarbeitern aus den Logistikzentren erhalten" hätten.

Besonders die Fähigkeit, ein Team zu führen, sei bei vielen Ex-Militärmitarbeitern gegeben. "Viele Soldaten der Bundeswehr haben jahrelang solche wertvollen Erfahrungen gesammelt", so Amazon.

Spezielles Recruiting-Programm seit mehreren Jahren


Bereits seit 2010 gibt es bei Amazon offiziell ein Programm, das sich ganz konkret an Führungskräfte des Militärs richtet. Auch andere Großunternehmen wie Aldi Süd setzen auf Führungskräfte mit militärischem Hintergrund.


Quelle: www.wdr.de