Donnerstag, 14. April 2011

Betriebsversammlung


 
Am Donnerstag, den 14. April:
Betriebsversammlung am Salvatorplatz 1 im Münchner Literaturhaus um 9:30 Uhr


Kommentare:

  1. Bin beruhigt: Überzeugende Vorstellungen von Nitz und Lange mit guten Argumenten.

    AntwortenLöschen
  2. Anscheinend war ich auf einer anderen Veranstaltung: Nitz wie gewohnt aggressiv, Lange verteilte Placebos. Ansonsten in Sachen Sozialtarifvertrag NULL Kompromissbereitschaft. So sieht der "Dialog" der GL aus. Wenigstens das hat jetzt der Letzte kapiert.

    AntwortenLöschen
  3. Also überzeugend war das in keinster Weise.
    Hohle Argumente, die gut widerlegt worden sind. Dieses ewige lächerliche Rumgehacke auf den BR nervt außerdem.
    Bin überzeugter denn je: ohne STV geht es nicht!

    Wenn schon Nitz und Lange selbst immer von unsicheren Zeiten reden, dann ist dies der beste Grund, dass der STV unumgänglich ist.
    Ich als Mitarbeiter möchte für diese unsicheren Zeiten besser abgesichert sein!

    AntwortenLöschen
  4. wo waren denn die argumente von herrn nitz?

    AntwortenLöschen
  5. Lächerliche Veranstaltung, was Nitz dort von sich gefurzt hat...

    STV "Jetzt" nicht? Streik!

    AntwortenLöschen
  6. Der neugierige Leser wüsste natürlich gerne wie hoch die Beteiligung der Münchner Kolleginnen und Kollegen an der Betriebsversammlung war, kam es gar zum spontanen Warnstreik?

    AntwortenLöschen
  7. Ich, als Kunde, finde so eine verbale Ausdrucksweise eine Unverschämtheit! Wenn Buchhändler so eine Umgangssprache pflegen, da überlegt man sich, ob man noch bei Hugendubel einkaufen sollte !

    AntwortenLöschen
  8. @Noch ein Kunde

    Wenn man sich nicht zur Betriebsversammlung und zum peinlichen Auftritt von Nitz äußern will...

    wenn man sich nicht argumentativ zum Sozialtarifvertrag äußern will...

    wenn man sich nicht sachlich zu den geplanten Arbeitszeitmodellen und der weiteren Belastung der Mitarbeiter äußern will...

    JA DANN nennt man sich Noch ein Kunde, sucht ein Haar in der Suppe - UND FINDET ES.

    "Und nun zum Wetter."

    (Friedrich Nowottny)

    AntwortenLöschen
  9. ICH KAUF AUCH NICHT MEHR........................

    AntwortenLöschen

Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.