Montag, 24. Januar 2011

Einladung zur Mitgliederversammlung am 01.02.2011


Teilnahme auch für interessierte, nicht organisierte KollegInnen

Am 01.02 findet im Münchner Gewerkschaftshaus in der Schwanthalerstraße 64, Raum Kurt Eisner, um 20.30 Uhr die Mitgliederversammlung statt.

Es wurde seitens der engagierten Haustarifkommission Hugendubel und mit Unterstützung des Betriebsrats fleißig an der Absicherung unserer Arbeitsplätze gearbeitet.
Und IHR habt durch Eure Unterschrift gezeigt, wie wichtig Euch ein Sozialtarifvertrag ist.


Die Voraussetzung zur Durchsetzung des STVs wurde dadurch bedeutend verbessert.
Allerdings sind noch entschlossene Schritte nach vorne zu gehen, um den Abschluß eines Sozialtarifvertrages zu erreichen.
 
Wir zählen weiterhin auf Euer Engagement und Eure tatkräftige Bereitschaft sich einzusetzen.
Denn unser gemeinsam erklärtes Ziel lautet:

Die Unterzeichnung des Sozialtarifvertrags!
 
Darüber wollen wir gemeinsam am 01. Februar sprechen und beraten.
 
Zur Unterstützung unserer Gesprächsrunde haben wir die stellvertretende Vorsitzende des Infineon-Betriebsrats, Sabine Wohlleben, eingeladen.
Bei Infineon wurde vor Jahren der erste Sozialtarifvertrag abgeschlossen und anschließend eine Tarifbindung erkämpft bzw. erstreikt.
 
Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen und auf eine rege Diskussion.
 
Vergesst nicht, auch gewerkschaftlich nicht organisierte KollegInnen mitzubringen!
 
 

Kommentare:

  1. ich dachte, es soll jetzt über den sozialplan verhandelt werden und erstmal nicht über einen stv??

    AntwortenLöschen
  2. Das passiert parallel.
    Falls kein verbesserter Sozialplan zustande kommt (mit z.b höheren Abfindungen) wird natürlich weiter für einen STV gekämpft. Darauf sollte man sich schon vorbereiten. Deshalb diese Mitgliederversammlung.
    Der Sozialplan muss deutlich besser ausfallen, denn noch sind der STV und der Sozialplan in keinster Weise zu vergleichen.
    All das muss aber verhandelt werden. Es geht nicht um die Fortführung des Sozialplans, sondern um eine deutliche Verbesserung.
    Die GL bietet ja anscheinend im Moment nur eine Fortführung an. Nichts weiter.

    AntwortenLöschen

Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.