Freitag, 10. Juni 2011

Berliner Belegschaft stimmt für STV: Ja zu ver.di-Urabstimmung über Streik - und zu bundesweiter Betriebsversammlung

Auch Ihr Berliner Kolleg/innen habt Euch (wie zuvor bereits die Münchner Kolleg/innen) rege an der jüngsten Betriebsrates-Umfrage beteiligt und zum weiteren Vorgehen in Sachen Sozialtarifvertrag (STV) ein eindeutiges Votum abgegeben:


Sowohl die Frage zu einer bundesweiten Betriebsversammlung aller Hugendubel-Filialen

als auch die Frage zur gewerkschaftlichen Urabstimmung über einen Streik als Aktionsmittel der Belegschaft

habt Ihr mit großer Mehrheit jeweils mit JA beantwortet.

FÜNF VOR ZWÖLF

Angesichts drohender Filialschließungen und Entlassungen ebnet dieses überaus klare Meinungsbild den Betriebsräten - wie zugleich der ver.di-Tarifkommission - den Weg im Kampf um eine bessere soziale Absicherung bei drohenden Entlassungen: durch einen bundesweiten STV für Hugendubel.

Denn, wie wir alle aus leidvoller Erfahrung der vergangenen Monate und Wochen wissen:

Die Geschäftsleitung wird ihren Weg der Filialschließungen und des Personalabbaus unbeirrt weiter gehen - und sie wird dies weiterhin so tun (können), bis wir Beschäftigte uns diesem Vorgehen endlich mit aktiver Gegenwehr in den Weg stellen. 

"FÜNF VOR ZWÖLF" ist schon fast vorbei
Es wird allerhöchste Zeit
STV - jetzt!


Kommentare:

  1. Ja liebe TK; wir sind bereit! Daher endlich eine Urabstimmung und einen Warnstreik!

    AntwortenLöschen
  2. Was ist? Wann geht es denn endlich los: Wann und wo soll die "Bundesweite Betriebsversammlung" stattfinden? Wann beginnt der Verdi-Aufruf zur Streik-Urabstimmung? Der STV ist längst überfällig!

    AntwortenLöschen

Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.