Freitag, 10. Januar 2014

Weltbild meldet heute Insolvenz an

Foto: wallguenter

Weltbild hat am heutigen Freitag beim Amtsgericht Augsburg einen Insolvenzantrag gestellt. 

Welche Auswirkungen dass auf uns bei Hugendubel haben wird, ist im Moment natürlich noch nicht abzusehen. 

Kommentare:

  1. Sehr schön, herzlichen Glückwusch! Ziel der GL erreicht, würde ich sagen. Da kann man wirklich nur gratulieren, wenn ich mir ansehe, was für Berge an unverkäuflicher Ware durch unsere Filialen läuft, tippe ich ja schon auf Vorsatz. Oder wie das Personal runtergeschraubt wurde, bis auf ein Minimum, dass man nicht mal mehr die Kassen besetzen konnte.
    Ob unser Sortimentsmanagement auch eine ordentliche Abfindung bekommt?

    AntwortenLöschen
  2. Ja, aber schuld sind sie ja nicht selbst, sie können es doch so gut. Schuld ist natürlich Amazon. Und wir im Zweifelsfall, obwohl wir keinen Einfluss mehr auf Programmgestaltung oder sonstige Dinge haben. Wäre der Laden gut gelaufen, wäre es ihr Verdienst gewesen, jetzt läuft er schlecht - tja, .....

    Allerdings steht in den Medien, dass auf Nachfrage beim Amtsgericht Augsburg mitgeteilt wurde, dass KEIN Antrag auf ein Insolvenzverfahren eröffnet wurde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, deswegen steht ja auch in dem Bericht "WIRD Insolvenz anmelden" und nicht "HAT Insolvenz angemeldet". Mein Gott, wir sind Buchhändler, da sollte doch lesen nicht so schwer sein, oder?

      Löschen
    2. Jetzt ist aus dem WIRD ein HAT geworden!

      Löschen
  3. Was hat denn unsere GL mit der Insolvenz von WB zu tun? Und wieso soll diese Insolvenz das Ziel der GL gewesen sein? Das musst Du aber schon einmal erklären. Einfach Blödsinn raushauen ist etwas zu einfach in einer solch ernsten Situation.

    AntwortenLöschen
  4. ... fragt sich nur, was jetzt aus Hugendubel wird?
    Läuft doch alles über eine Schiene.... Internetauftritt, Buchhaltung, Lagerhaltung etc....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. endlich stellt einer die richtigen Fragen...ich sehe offen gesagt keine rosige Zukunft für Hugendubel. Im Lichte der eigenen wirtschaftlichen Schwierigkeiten halte ich es für eine riesige Herausforderung, die genannten Bereiche (Internet / Logistik etc) in Eigenregie zu betreiben. Bald weiß man sicher mehr, aber mal wieder eine unschöne Situation für die Beschäftigten.

      Löschen
    2. Meinst Du Hugendubel oder Hugendubel.de?
      Soweit ich weiß, macht die Buchhaltung für die Läden noch die Münchner Zentrale. Das ZL wird von Libri bearbeitet. Alles läuft doch nicht alles über eine Schiene, oder bin ich da falsch informiert?

      Für Hugendubel.de kann man sich ja eigentlich nur wünschen, dass die Geschäftsleitung da nen besseren Partner findet. Soweit man das mitbekommen hat, war die GL ja sehr unzufrieden mit Weltbild als Internet-Partner. Vielleicht haben die sich sogar schon umgesehen und sind mit anderen in Verhandlung?

      Trotz allem fürchte ich, dass ein Weltbild-Aus über kurz oder lang auch ein Hugendubel-Aus bedeutet. Kann mir nicht vorstellen, dass wir uns so einfach behaupten können. Mich triffts wie ein Schock. Man hat zwar immer damit gerechnet, aber wenn es dann soweit ist...

      Löschen
    3. Ehrlich gesagt wieß ich auch nicht, wie die Organisation da genau ist...ich bin selber nicht bei Hugendubel, kenne aber genügend dort Beschäftigte. Für mich als Außenstehenden sieht es zumindest so aus, dass der Internetauftritt und die damit zusammenhängende Logistik von Weltbild gestemmt werden. Also (um Deine erste Frage zu beantworten) meinte ich hugendubel.de

      Da ja immer die Rede von Multichannel und dem Fokus auf Online ist, ist die aktuelle Entwicklung ein ziemlicher Schlag.

      Es ist wie Du schreibst: keine Überraschung, aber trotzdem nicht weniger schmerzhaft. Leider...

      Löschen
  5. Liebe Besucher, wir werden diesen Artikel für Kommentare nun schließen. Wir bitten Euch, Kommentare ab sofort unter dem aktuellen Post mit der Pressemitteilung abzugeben.

    http://hugendubelverdi.blogspot.de/2014/01/pressemitteilung-von-weltbild.html

    Wir möchten somit verhindern, dass Kommentare zum gleichen Thema auf mehrere Artikel verstreut sind. Vielen Dank für Euer Verständnis!

    AntwortenLöschen