Samstag, 11. Januar 2014

Berlin um eine weitere Filiale ärmer

Liebe Kollegen, 

trotz all der Berichte zur Weltbild-Insolvenz möchten wir eines nicht vergessen:
heute schließt die Filiale am Potsdamer Platz für immer ihre Türen.

Für die betroffenen Kollegen soll laut Geschäftsleitung eine Weiterbeschäftigung in anderen Filialen ermöglicht werden.


Kommentare:

  1. Die Kündigungen gab es ja schon vor einem Jahr. Über ganz Berlin hinweg. Damals mussten Schon Kollegen gehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Arbeite bei WB in Augsburg, Kundenservice. .......Ganz richtig: Die Filiale Berlin soll nicht vergessen werden. Für jeden - egal ob Weltbild, Hugendubel oder sonst einer Firma kann die Kündigung existenzgefährdend oder sogar -vernichtend sein..jede Kündigung ist eine zu viel. aber leider interessiert das von den "Bossen" niemanden. In Augsburg betreiben z.B.der OB auch nur Eigenwerbung,weil bald Kommunalwahlen sind. . und das Arbeitsamt schiebt doch nur Panik, weil sie an die tausende MA denken, die bald vor Ihren Türen stehen werden.
      Grüße aus Augsburg und toi, toi, toi

      Löschen

Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.