Montag, 16. November 2015

Hugenthalia?

Reuters:  Orell Füssli will Thalia übernehmen

Die Nachrichtenagentur Reuters meldete vergangene Woche, dass die Schweizer Verlags- und Druckholding Orell Füssli an einer Übernahme der Thalia AG (inklusive der deutschen Filialen) interessiert sei. Neben Orell Füssli - so Reuters - gäbe es noch andere Interessenten. Als Kaufsumme seien 100 Millionen Euro im Gespräch. Thalia gehört zur Douglas AG, die seit 2013 vollständig im Besitz des amerikanischen Finanzinvestors Advent International ist.

Orell Füssli ist eine Holding in Form einer Aktiengesellschaft, die drei Unternehmensbereiche umfasst: Orell Füssli Buchhandlungs AG, Orell Füssli Sicherheitsdruck AG und Orell Füssli Verlag AG. Die Familie Hugendubel ist mit 49% Minderheitsgesellschafter an der Orell Füssli Buchhandlungs AG. Seit 2013 gibt es bereits in der Schweiz ein Joint Venture im Buchhandelssektor zwischen Orell Füssli und Thalia in Form der Orell Füssli Thalia AG.

Sollte die Übernahme von Thalia durch Orell Füssli Realität werden, käme dies einem Erdbeben gleich. Denn man kann davon ausgehen, dass dieser Fusion sowohl sehr viele Arbeitsplätze in den Filialen wie besonders auch in der Verwaltung zum Opfer fallen würden.

Kommentare:

Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.