Montag, 21. Oktober 2013

Moving in the right direction

Erstmals Bezirks-Betriebsrat bei Weltbildplus/Jokers gewählt

Erstmals hat sich jetzt der komplette Bezirk Rhein-Ruhr von WELTBILDplus einen eigenen Betriebsrat gewählt. An dieser Wahl ist besonders erfreulich und bemerkenswert, dass dort endlich auch die Vierer-Filialen unmittelbar von einem Betriebsrat vertreten werden.

Die Rechtlosigkeit der Kolleginnen und Kollegen in den Vierer-Filialen war und ist der GBR-Vorsitzenden Nicole Molthan immer ein Stachel im Fleisch gewesen – und Antrieb für die stetige Aufforderung zu Betriebsratswahlen.

Wie die Wahl im Bezirk Rhein-Ruhr funktioniert hat? Ganz einfach: Die Kolleginnen und Kollegen haben zusammengehalten und sich gemeinsam gegen den Druck des Arbeitgebers gewehrt.


Geschäftsführung versuchte Druck auszuüben

Der Arbeitgeber wollte anfänglich den Wahlvorstand nicht anerkennen und hat die KollegInnen in mehr als deutlichen Worten aufgefordert, ihr Amt niederzulegen. Der Wahlvorstand ist aber weder zurückgeschreckt noch zurückgetreten und hätte die Gültigkeit seines Amtes als Wahlvorstand und die geplante Betriebsratswahl für den Bezirk notfalls gerichtlich klären lassen.

Soweit ist es dann jedoch nicht gekommen. Der Arbeitgeber hat eingelenkt und den Wahlvorstand akzeptiert. Dieser konnte dann endlich seinen Job machen. Und den hat er verdammt gut gemacht!

Da es sich um eine Bezirkswahl handelte, hatte der Wahlvorstand viel zu tun. Allein die Stimmenauszählung war natürlich aufwendiger als es bei einer Betriebsratswahl für nur eine Filiale der Fall ist. Aber die Wahl hat jetzt stattgefunden und es gibt nunmehr den ersten Betriebsrat auf Bezirksebene.


Beschäftigte haben sich durchgesetzt

Großen Respekt! Für eure Zähigkeit, euer Durchhaltevermögen und euren Mut. Wir hoffen, dass euer Beispiel Schule macht und eine Signalwirkung für die noch unschlüssigen Kolleginnen und Kollegen hat.

Der Gesamtbetriebsrat heißt euch recht herzlich willkommen und freut sich auf eine produktive Zusammenarbeit. Herzlichen Glückwunsch nochmals und gutes Gelingen bei euren ersten Schritten als Betriebsrat!



Anmerkung der Infoblog-Redaktion
 
Diese Artikel erschien kürzlich im ver.di-Blog unserer Kolleginnen und Kollegen von Weltbild
Was bei Weltbildplus/Jokers unter äußerst schwierigen Bedingungen möglich gewesen ist, nämlich die Bildung eines Betriebsrates, sollte auch bei all den Hugendubel-Filialen möglich sein, die bislang noch keinen Betriebsrat haben.
 
Gratulation auch von uns an alle neugewählten BetriebsrätInnen bei Weltbildplus/Jokers und herzlichen Dank an alle aktiven KollegInnen, die dies möglich gemacht haben, insbesondere an die GBR-Vorsitzende Nicole Molthan!

Kommentare:

  1. Gratulation auch von mir!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist wirklich sehr erfreulich und bemerkenswert! So sollte es überall sein!

    AntwortenLöschen
  3. GLÜCKWUNSCH!!!!!! Alle die den Schw... nicht sofort einziehen können wir gebrauchen, die sind nämlich im Unternehmen Mangelware... Die Mitarbeiter machen sich aus Angst vor dem FL in die Hosen, der FL steckt im Hintern vom BL, der BL kuscht vor der GF. Mit Feigheit hat noch keiner was gewonnen, geschweige denn einen Arbeitsplatz erhalten. Danke an alle fleißigen Betriebsräte, die nicht jammernd im Laden stehen und ihr trauriges Schicksal beklagen...

    AntwortenLöschen

Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.