Dienstag, 22. Januar 2013

Das große Flächensterben - oder: Die Kunst des Weglassens

Hier die ergänzungsbedürftigen GL-"Sterbeanzeigen" der vergangenen Wochen


OEZ München am Ende ?!



Berlin / Potsdamer Platz 
"getroffene Maßnahmen"
Entlassung der Kolleg/innen








Bad Homburg: "Hugendubel-XS"
in der Schlecker-Nachfolge


Dresden / Altmarkt
Minifläche, kaum Personal
"Hugendubel XS"

Massenentlassungen und Schließungen
"
an der polnischen Grenze" :
Weiland-Zentrale Lübeck/Hamburg +
Guben + Neubrandenburg-Lindetal + Husum



Dies ist nur der Anfang. 

Denn bekanntermaßen hat für Weltbild/Hugendubel der Internethandel mittlerweile absolute Priorität; dem Filialgeschäft hingegen wird nur noch eine "Komplementärfunktion" zum Onlinegeschäft zugestanden. 

Die Zeit der Buchhandlungen ist vorbei ! 

Der Buchreport verweist auf die große "Lücke", die sich auftut zwischen einerseits den angekündigten - und andererseits den bisher konkret bekanntgegebenen bzw. bereits erfolgten Flächenstilllegungen: 

Der Umfang des Rückbaus passt noch nicht zu den drastischen Prognosen, mit denen Weltbild-Chef Carel Halff aufwartet. 

Stellen wir uns also ein auf noch viele weitere "Sterbeanzeigen". 



Formulieren wir unsere Fragen beim heutigen GL-Info-Abend am Münchner Marienplatz: 

Wieviele Rückbauten, Schließungen, Entlassungen stehen uns demnächst bevor?

Was haben wir in München konkret zu erwarten für OEZ, Stachus, HSC, ... ? 


Und:

Fordern wir die tarifvertragliche Absicherung unserer höchst ungewissen Zukunft !

Denn:

"Fünf vor zwölf" ist bereits vorüber !!




Kommentare:

  1. Antworten
    1. Ich denke, also lass ich's.

      Löschen
    2. ich dachte, also verlies die ratte das sinkende schiff...

      Löschen
  2. Was gab es gestern beim Infoabend der GL in München???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Übliche: alle Filialen stehen auf dem Prüfstand; für das OEZ wird angeblich weiterhin nach einer Ersatzfläche gesucht. Schöne Grüße nach Nürnberg/Ludwigsplatz. Die Filiale ist dort schon seit fast 2 Jahren dicht - und es wird immer noch gesucht.

      Löschen

Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.