Mittwoch, 17. Februar 2016

Was macht eigentlich...?

Der Ausschuss Gute Arbeit

Wir alle wünschen uns nicht nur eine interessante und abwechslungsreiche Arbeit, sondern dürfen vollkommen zu Recht auch ein Arbeitsumfeld beanspruchen, das unsere Gesundheit nicht beeinträchtigt und uns keinen zusätzlichen Belastungen aussetzt. Für die örtlichen BetriebsrätInnen
und den Gesamtbetriebsrat (GBR) ist deshalb der Arbeits- und Gesundheitsschutz ein sehr wichtiges Aufgabenfeld.

Der GBR hat hierzu extra den Ausschuss für Gute Arbeit eingerichtet, um diese äußerst komplexe und teils sehr schwierige Materie besser in den Griff zu bekommen. Der Ausschuss strukturiert die Diskussionen im Gremium vor und erstellt die notwendigen Vorlagen für die Beschlüsse des Gesamtbetriebsrates.

An oberster Stelle der Aufgaben stehen derzeit die Verhandlungen und der Abschluss einer Betriebsvereinbarung über die sog. "Gefährdungsbeurteilungen". Dabei werden Arbeitsbedingungen vor Ort analysiert und die Kolleginnen über mögliche psychische Belastungen durch ihre Arbeit befragt. dazu bedarf es klarer Regeln, die in der Vereinbarung festgehalten werden müssen.
Diese Gefährdungsbeurteilungen sind die Basis für den gesamten Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Der Ausschuss Gute Arbeit hat sich im Auftrag des GBR u.a. auch mit folgenden Themen beschäftigt:

- Das unzureichende Raumklima (Hitze, Kälte, Zugluft, Luftfeuchtigkeit) in vielen Filialen. Hier wurde erreicht, dass es für die Hitzeperiode klare Anweisungen gibt, welche Maßnahmen sie hier zu ergreifen haben.

- Die Überprüfung von Arbeitsmöbeln auf die richtige Ergonomie.

- Wann und in welchem Umfang müssen die Beschäftigten ein/unterwiesen werden? Erstes Ergebnis ist eine Vereinbarung über den Einsatz einer Software, mit deren Hilfe einige Basisunterweisungen erfolgen können.

- Genügend geschulte Ersthelferinnen und Sicherheitsbeauftragte in den Filialen.

Kommentare:

  1. Hört sich gut an. Und warum haben wir dann keine Luft in der Filiale? Warum sind die Büros im Sommer unerträglich heiß und im Winter unerträglich kalt? Warum passen Bürostühle nicht zu den Tischen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn dem so ist, dann sprich Deinen Betriebsrat an. Im übrigen ist es natürlich primär Aufgabe des Filialleiters, dies abzustellen. Eine gute Führungskraft erkennt so etwas von selbst und wird eigeninitiativ tätig. Gute Arbeitsbedingungen sollten selbstverständlich sein und sind Teil der Wertschätzung gegenüber den Mitarbeitern. In einer guten Unternehmenskultur funktioniert das.

      Löschen
    2. Das stimmt. Ich werde BR und FL darauf ansprechen.

      Löschen

Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, wählt die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir freuen uns, wenn Ihr statt "Anonym" die Möglichkeit des Kommentierens unter Pseudonym wählt. Das Kommentieren und Diskutieren unter Pseudonym erleichtert das Austauschen der Argumente unter den einzelnen Benutzern.