Freitag, 8. November 2019

Nie wieder Faschismus!

Demo gegen Nazi-Kundgebung vor DGB-Haus




Im Zusammenhang mit dem Antifa.-Kongress des DGB am kommenden Wochenende haben Neonazis zu einer Dauerkundgebung vor dem Gewerkschaftshaus in München aufgerufen.
Um ein Zeichen gegen Rechts zu setzen, hat ver.di zu einer Gegen-Demo aufgerufen und lädt alle herzlich ein, daran teilzunehmen.

Kommentare:

  1. Was sind denn "offene Nazis"? Gibt es auch "geschlossene Nazis"? Und Antifa; sind das nicht diese gehirnlosen, heruntergekommenen (meist noch bei Mami & Papi wohnenden) Brüllaffen; die jedem der nicht ihrer Faschogesinnung entspricht - mit Baseballschlägern oder Kanthölzern - meist feige und mit 5:1 in der Überzahl, auflauern?
    Die Gewerkschaften sollten sich mal lieber um die elementaren Rechte & Interessen der Arbeiterschaft / Arbeitnehmer kümmern, statt sich als Marionetten & Handlanger der Globalisten und Politiker offen zu unterwerfen & versklaven!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Offene Nazis sind Faschisten wie Höcke oder Heinz Meyer von Pegida München. Verdeckte Nazis sind Typen wie Gauland, die den Holocaust verharmlosen und in einem bürgerlichen Mäntelchen auftreten.
      Seit 1990 gibt es laut Antonio Amadeo Stiftung 198 Todesopfer rechtsextremer Gewalt, rassistische Gewalt gegen rassistische Straftaten gegen Ausländer, Behinderte, Homosexuelle und Obdachlose geht nicht von Linken, sondern von Nazis aus. 500 Nazis laufen trotz Haftbefehl frei herum.
      Gewerkschaften beziehen zudem gegen Nazis und Rassisten aus gutem Grund eine klare antifaschistische Position weil Afd & Co nicht nur eine rassistische, sondern auch eine arbeitnehmerfeindliche und neoliberale Politik verfolgen.

      Löschen
  2. Gewerkschafterin und AntifaschistinMontag, 11. November 2019 um 20:35:00 MEZ

    Wer sich wegduckt, verharmlost oder gar Beifall klatscht, wenn Nazis auf den Strassen marschieren, braucht sich nicht zu wundern, wenn er eines Tages in einer braunen Diktatur aufwacht. Aber vielleicht ist das ja das Ziel einiger Hate-Kommentatoren: ein autoritär-völkischer Staat. Denen sei folgendes gesagt: die Grundlage dieses gewerkschaftlichen Infoblogs sind die politischen und ethischen Grundsätze unserer Gewerkschaft. D.h. für Nazis, Rassisten, Reaktionäre, Islamhasser, misogyne und homophobe Typen ist hier kein Platz. Es gibt viele rechte Blogs, wo ihr für euren gestörten braunen Dreck eine passende Sondermülldeponie findet. Hier nicht. Und tschüss.

    AntwortenLöschen